Ausstattung und Technik

Die Entscheidung für die eigenen vier Wände bedeutet für die meisten unserer Bauherrenfamilien die größte Investition ihres Lebens. Darüber sind wir uns bei Roth-Massivhaus sehr bewusst. Wir wollen unseren Bauherren ihren Traum vom Haus als fairer Partner ermöglichen. Basis dafür ist Transparenz bei Vertrag und Planung. Böse Überraschungen sind so ausgeschlossen. Bei uns wissen Sie bei Vertragsabschluss ganz genau, was in Ihrem Haus verbaut wird. Gezahlt wird ausschließlich nach Baufortschritt.

Smart Home

Wohnqualität steigern
Smart-Home-Lösungen bei DuS-Massivhaus

Smart-Home, auch „intelligentes Wohnen“ genannt, vernetzt Systeme in Wohnräumen, um Energie effizienter zu nutzen und die Wohn- und Lebensqualität zu steigern.

DuS-Massivhaus bietet seinen Kunden auch Smart-Home-Lösungen für das Eigenheim. Damit kann das Licht in jedem Raum nach Stimmung und Bedarf per Tablet oder Smartphone bequem vom Sofa oder aus der Ferne angesteuert werden. Beim Strom sparen hilft die Funktion zur Erkennung ungenutzter Räume, hier wird das Licht automatisch ausgeschaltet. Um bei Abwesenheit einen bewohnten Eindruck zu vermitteln, kann die Anwesenheitssimulation aktiviert werden. Die unkomplizierte Bedienung ermöglicht, das ganze Haus hell erstrahlen zu lassen oder das Licht komplett auszuschalten.

Energetisch sinnvoll lassen sich auch die Rollläden auf die Tageszeit, Windstärke und Sonneneinstrahlung einstellen. Das Smart-Home-System reagiert hier, nach richtiger Programmierung, vollautomatisch.

Ein wichtiger Aspekt der Sicherheit ist die Überwachung der Fenster und Türen. Das ausgeklügelte System erkennt genau, welche Tür oder in welchem Raum ein Fenster offen ist. Bei ungewünschtem Zutritt erfolgt der Alarm per Innen- und Außensirene, zusätzlich erhalten die Bewohner eine Meldung per E-Mail.

Die Erstprogrammierung der Komponenten sowie die Feineinstellung erfolgen über den Fachpartner. Weitere Einstellungen können problemlos über die entsprechende App am Smartphone oder Tablet vorgenommen werden.

Nicht nur die einfache Bedienung und Handhabung, auch die problemlose Nachrüstung in bestehende DuS-Massivhaus-Häuser ist möglich.

Solarstrom – Ihr Weg zu mehr Unabhängigkeit

Photovoltaik ist und bleibt attraktiv
Sie ist umweltschonend und macht unabhängig von steigenden Strompreisen

Sicher ist, dass die Strompreise in den kommenden Jahren drastisch ansteigen und regenerative Energien zum wichtigsten Bestandteil unserer Energieversorgung werden. Allein in den vergangenen zehn Jahren sind die Strompreise um etwa 30 Prozent gestiegen.

Obwohl die Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen immer weiter sinkt, ist Solarstrom bereits heute schon günstiger als der Haushaltsstrom der Energieversorger. Da ist es naheliegend, selbst für die eigene Stromversorgung zu sorgen. Die Errichtung einer eigenen Photovoltaikanlage in Kombination mit einer effizienten Eigenverbrauchslösung macht Sie für Jahrzehnte unabhängig. Nehmen Sie Ihre Stromversorgung selbst in die Hand!

Auch mobil immer auf Draht.
Auch mobil haben Sie immer den besten Überblick, aktuelle Erträge und Verbräuche können online in Echtzeit gemessen werden. So ist der Überblick jederzeit möglich.

Profitieren Sie vom intelligenten Eigenverbrauch


Mit einem Solarspeicher können Sie selbst erzeugte Energie zeitversetzt nutzen

Mit der innovativen Power-Router Eigenverbrauchslösung optimieren Sie den Anteil Ihres Eigenverbrauchs und senken so die Kosten für Ihren Stromverbrauch.

Diese Stromspeichertechnologie bietet eine optimale Eigenverbrauchslösung, denn es wird noch mehr der selbst erzeugten Energie genutzt. Der PowerRouter ist so konzipiert, dass der Direktverbrauch immer im Vordergrund steht. Erst wenn der selbst erzeugte Strom nicht sofort verbraucht werden kann, erfolgt die Speicherung in der Batterie. Nur überschüssiger Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist, wofür Sie die Einspeisevergütung erhalten.

  • Erhältlich als 3,0 kW, 3,7 kW und 5,0 kW Version

  • Kompakte, einfach zu installierende All-in-One-Lösung

  • Kompatibel mit allen PV-Technologien

  • 2 unabhängige Eingänge und MPP-Tracker für maximale Ausbeute u. höchste Flexibilität bei der Systemkonfiguration

  • Notstromversorgung („Local Out“) bei Stromausfall

  • Integrierter Batteriemanager

  • Einfache Installation

  • Überwachung und Verwaltung über das Internet

  • Intelligenter Vorrang für den Eigenverbrauch

  • Garantien bis zehn Jahre erhältlich

Wärmepumpe

Bei DuS-Haus hat der Bauherr die Wahl zwischen 2 unterschiedlichen Wärmepumpen des Herstellers Vaillant: Luft-Wasser-Wärmepumpe oder Sole-Wasser-Wärmepumpe.

Mit Hilfe einer Wärmepumpe hat man die Möglichkeit sehr umweltfreundlich zu heizen. Sie gewinnen bis zu 3/4 der benötigten Energie aus dem Erdreich, dem Grundwasser oder der Luft, nur 1/4 wird als Antriebsenergie in Form von Strom hinzugefügt. Die Heizkosten werden dadurch sehr gering gehalten und die Warmwasserbereitung verläuft dazu parallel.


Die Funktion einer Wärmepumpe lässt sich am besten mit der eines Kühlschrank vergleichen, nur eben umgekehrt: Die Wärme des Innenraums wird nach außen transportiert, dadurch wird die Temperatur im Innenraum gesenkt. Die Funktionsweise einer Wärmepumpe konzentriert sich darauf, dass einem Umwelt-Medium Wärme entzogen wird und an ein anderes Medium, zum Beispiel Wasser, weitergegeben wird. Die warme Rückseite des Kühlschranks ist mit den Heizstäben der Wärmepumpe zu vergleichen, die im Haus angebracht sind.

Bei der Entscheidung zwischen einer Luft-Wasser-Wärmepumpe oder einer Sole-Wasser-Wärmepumpe ist zu bewerten, dass die beiden Wärmepumpen die Wärme zwei unterschiedlichen Umwelt-Medien entziehen. Während bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe der umgebenden Außenluft die Wärme entzogen wird, erfolgt bei einer Sole-Wasser-Wärmepumpe der Wärmeentzug im Erdreich – in teilweise sehr großer Tiefe (z.B. bei einer Erdwärmesonde in ca. 60 – 100 m Tiefe). Da das Erdreich bereits ab einer geringen Tiefe jahreszeitunabhängig gleichbleibende Temperaturen aufweist ist der Einsatz einer Sole-Wasser-Wärmepumpe sehr wirtschaftlich – deshalb ist im Jahresmittel nur eine sehr geringe elektrische Zuheizung notwendig. Im Gegensatz zu den jahreszeitunabhängig gleichbleibenden Temperaturen im Erdreich unterliegt die uns umgebende Außenluft sehr starken jahreszeitlichen Temperaturschwankungen – deshalb ist im Jahresmittel eine höhere elektrische Zuheizung notwendig. Allerdings ist bei der Unterscheidung der beiden Wärmepumpentypen auch zu bewertet, dass bei einer Sole-Wasser-Wärmepumpe eine zusätzliche Erdwärmesonde oder ein Erdwärmekollektor notwendig sind, wodurch entsprechende Mehrkosten entstehen.

Im Zusammenhang mit einer Fußbodenheizung kann eine Wärmepumpe noch wesentlich effektiver arbeiten, denn der Unterschied zwischen der Temperatur der Wärmequelle und der Temperatur des Heizwassers kann sehr klein gehalten werden.

 

Deshalb ist eine Fußbodenheizung für eine effizient arbeitende Wärmepumpe unabdingbar – und bei jedem schlüsselfertigen DuS-Haus bereits im Standard enthalten. Bei dieser sogenannten Vorlauftemperatur gilt: je niedriger, desto besser und somit sparsamer. Damit es im Haus trotzdem im Winter angenehm warm ist – wenn die Vorlauftemperatur nur knapp über 30 Grad beträgt – werden die Heizschlangen sehr eng verlegt, um pro Quadratmeter Fußboden mehr Wärme zu übertragen. Bei DuS-Haus erhalten alle geheizten abgeschlossenen Räume eine Einzelraumregelung um die Raumtemperatur individuell einstellen zu können.

In Bezug auf fossile Energieträger (z.B. Kohle, Erdöl, Erdgas) sind Wärmepumpen aufgrund der effizienten Arbeitsweise, im Kombination mit einer Fußbodenheizung, im Verbrauch sehr günstig und wirtschaftlich – und somit empfehlenswert.